Deformitäten

+43 2252 70999

anmeldung@sport-trauma-zak.at

ACHSABWEICHUNGEN

UND

DEFORMITÄTEN

Achsenfehlstellung der Beine beinhalten Beinlängendifferenzen, X- und O-Beine aber auch komplexe dreidimensionale Fehlstellungen. Achsenfehlstellungen können angeboren oder erworben sein und Abnützungen der beteiligten Gelenke mit Folgeschäden verursachen. Lichte X- und O-Beinstellungen können mit Physiotherapie und Einlagen therapiert werden, während schwerwiegendere Fehlstellungen eine Operation erfordern können.

 

Unterschiede in der Beinlänge (Beinlängendifferenzen) kommen häufig nach Verletzungen der langen Röhrenknochen vor - können aber auch angeboren sein. Bis zu einer Differenz von ca. 2 cm können diese mit orthopädietechnischen Maßnahmen wie Schuhe oder Einlagen korrigiert werden. Darüber hinaus sind oft operative Verfahren mittels Verlängerungsnagel oder externem Fixateur notwendig um Schädigungen an Knie, Hüfte oder Wirbelsäule zu vermeiden. 

Weiters:


Behandlung von verzögerter Frakturheilung / Pseudogelenken / Pseudarthrosen


Behandlung von Fehlstellungen an den unteren Extremitäten nach fehlverheilten Knochenbrüchen

Knochenbrüche

Konservative und operative Behandlung von Knochenbrüchen

Nachbehandlung nach operativen und konservativen behandelten Knochenbrüchen

Erstellung eines Nachbehandlungsschemas mit Empfehlungen zur Mobilisierung